Eisenbahn in MönchengladbachGeschichte und Betrieb in und um Mönchengladbach

Bahnbrücke Rheydt Wickrather Straße 1978

Von 1909 bis 1945 gab es eine kurze Verbindungsstrecke in Rheydt, die heute kaum noch jemand kennt. Seinerzeit konnten Güterzüge aus dem Rangierbahnhof Rheydt auf direktem Weg über Rheydt-Odenkirchen nach Köln fahren (und umgekehrt natürlich). Vom Rangierbahnhof aus gesehen ging es zunächst eine kurze aber heftige Rampe hoch um die Strecke Rheydt - Wickrath zu überqueren. Diese Rampe existiert heute noch. Danach wurde die Wickrather Straße durch eine Stahlbrücke überspannt und das Gleis bog auf die Strecke Rheydt Hbf - Rheydt-Odenkirchen ein. Hier verlief das Gleis dann beide Gleise parallel bis Rheydt-Odenkirchen.

Diese Verbindungskurve hatte auch Auswirkungen auf den Eisernen Rhein, sie wurde vielleicht sogar extra wegen ihm durch die Preußische Eisenbahn gebaut. Von Antwerpen aus gesehen konnten nach 1909 Züge ohne "Kopfmachen" auf direktem Weg über Grevenbroich Richtung Köln fahren. Und auch Richtung Aachen wäre über Jülich und Düren eine direkte Verbindung gegeben. Somit hatte der Eiserne Rhein vom seinem deutschen Endpunkt Rheydt Rbf aus Krefeld/Duisburg, Düsseldorf, Köln und Aachen direkt angeschlossen. Wegen dieser günstigen Konstellation wurde im Zusammenhang mit der Reaktivierung des Eisernen Rheins auch schon einmal über die Wiederherstellung dieser Verbindungskurve nachgedacht.

Die Bahnbrücke über die Gleise Rheydt - Wickrath wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Erst 1965 wurde die Verbindungskurve, obwohl seit 1945 nicht mehr nutzbar, stillgelegt. Wahrscheinlich hat man sich bis dahin einen Wiederaufbau der zerstörten Brücke vorbehalten. Die Brücke über die Wickrather Straße blieb noch bis 1979 ungenutzt erhalten. Peter Hoeveler hat die Brücke kurz vor ihrer Demontage fotografiert. Eine kleine Stichstraße, genau dort wo früher die Bahn auf einem Damm entlangführte, heißt heute noch sinnigerweise "Am Alten Bahndamm".

Zunächst eine Topografische Karte aus dem Jahr 1910, wo die Verbindungskurve zu erkennen ist. Ein Klick/Tab auf die Karte zeigt eine hochauflösende Ausführung. Der Gleisplan von Rheydt Rangierbahnhof aus dem Jahr 1927 zeigt ebenfalls die Strecke.
bahnbrueckewickrath_topokarterheydt1910

Auf diesem Stadtplan aus den 1930er-Jahren ist die Lage der Brücke bzw. der Verbindungskurve gut zu erkennen. Man beachte die geänderte Straßenführung gegenüber heute.
bahnbrueckewickrath10

Hier eine Luftaufnahme aus GoogleEarth.
bahnbrueckewickrath_googlemaps

Eine weitere Luftaufnahme, diesmal vom Dienst BingMaps.
bahnbrueckewickrath_bingmaps

Die folgenden Bilder von Peter Hoeveler zeigen die Brücke 1978 noch intakt, hier Blickrichtung Rheydt.
bahnbrueckewickrath1

bahnbrueckewickrath2

bahnbrueckewickrath3

bahnbrueckewickrath7

Die umgekehrte Blickrichtung, bergauf Richtung Wickrath.
bahnbrueckewickrath4

bahnbrueckewickrath5

bahnbrueckewickrath6

Anfang Januar 1979 wurde die Brücke dann demotiert, was scheinbar zu einem kleineren Verkehrstau auf der Wickrather Straße führte.
bahnbrueckewickrath8

bahnbrueckewickrath9
© 2017 Thomas Barthels | eMail