Eisenbahn in MönchengladbachGeschichte und Betrieb in und um Mönchengladbach

Sechs Wochen Hochbetrieb in Mönchengladbach

Die Deutsche Bahn nutzt die Sommerferien 2015 für die Erneuerung von Gleisen und Weichen zwischen Aachen - Düren. Dies hat Auswirkungen auf den Bahnverkehr in und um Mönchengladbach / Rheydt.

Aus einer Pressemeldung der Deutschen Bahn vom 17. Juni 2015: "Die Deutsche Bahn (DB) nutzt die Sommerferien in NRW für umfangreiche Baumaßnahmen zwischen Düren und Aachen. Von Freitag, 26. Juni, ab 23 Uhr, bis Montag, 10. August, um 4.30 Uhr, werden rund 55.000 Metern neue Schienen auf der Strecke zwischen Stolberg und Düren sowie in Aachen Rothe Erde erneuert. Außerdem werden in dieser Zeit in Langerwehe zwei Weichen aus- und wieder eingebaut. 46.000 Schwellen und rund 100.000 Tonnen Schotter werden ausgetauscht. … Auf der Strecke von Aachen über Herzogenrath – Geilenkirchen – Lindern – Wickrath - Rheydt nach Mönchengladbach, über welche die Züge umgeleitet werden müssen, ist mit einem deutlich erhöhten Aufkommen von Zugfahrten zu rechnen. Das führt auf diesem Streckenabschnitt bei den dort vorhandenen mehr als zwanzig Bahnübergängen zu häufigeren und längeren Schließzeiten. Polizei, Feuerwehr und Behörden sind darüber informiert und entsprechende Maßnahmen sind mit diesen Stellen abgestimmt worden."

2015_06_Wickrath_L1010572

(Thalys in Mönchengladbach-Wickrath, 27.06.2015)

Neben den ICE- und Thalys-Verbindungen Brüssel - Aachen - Köln werden erheblich mehr Güterzüge durch Mönchengladbach rollen. Dies können jeden Tag deutlich mehr als 50 Güterzüge sein, die zusätzlich zu den schon vorhanden Güterzügen der Relationen Venlo - Köln und Duisburg - Aachen durch unsere Stadt verkehren.
© 2017 Thomas Barthels | eMail