Eisenbahn in MönchengladbachGeschichte und Betrieb in und um Mönchengladbach

Sechs Wochen Hochbetrieb in Mönchengladbach

Die Deutsche Bahn nutzt die Sommerferien 2015 für die Erneuerung von Gleisen und Weichen zwischen Aachen - Düren. Dies hat Auswirkungen auf den Bahnverkehr in und um Mönchengladbach / Rheydt.

Aus einer Pressemeldung der Deutschen Bahn vom 17. Juni 2015: "Die Deutsche Bahn (DB) nutzt die Sommerferien in NRW für umfangreiche Baumaßnahmen zwischen Düren und Aachen. Von Freitag, 26. Juni, ab 23 Uhr, bis Montag, 10. August, um 4.30 Uhr, werden rund 55.000 Metern neue Schienen auf der Strecke zwischen Stolberg und Düren sowie in Aachen Rothe Erde erneuert. Außerdem werden in dieser Zeit in Langerwehe zwei Weichen aus- und wieder eingebaut. 46.000 Schwellen und rund 100.000 Tonnen Schotter werden ausgetauscht. … Auf der Strecke von Aachen über Herzogenrath – Geilenkirchen – Lindern – Wickrath - Rheydt nach Mönchengladbach, über welche die Züge umgeleitet werden müssen, ist mit einem deutlich erhöhten Aufkommen von Zugfahrten zu rechnen. Das führt auf diesem Streckenabschnitt bei den dort vorhandenen mehr als zwanzig Bahnübergängen zu häufigeren und längeren Schließzeiten. Polizei, Feuerwehr und Behörden sind darüber informiert und entsprechende Maßnahmen sind mit diesen Stellen abgestimmt worden."

2015_06_Wickrath_L1010572

(Thalys in Mönchengladbach-Wickrath, 27.06.2015)

Neben den ICE- und Thalys-Verbindungen Brüssel - Aachen - Köln werden erheblich mehr Güterzüge durch Mönchengladbach rollen. Dies können jeden Tag deutlich mehr als 50 Güterzüge sein, die zusätzlich zu den schon vorhanden Güterzügen der Relationen Venlo - Köln und Duisburg - Aachen durch unsere Stadt verkehren.

Sperrung Viersen - Kaldenkirchen/Venlo (2)

Weitere Bilder der Gleisbauarbeiten:

In Boisheim parkt eine Bettungsreinigungsmaschine der Baufirma Spitzke.

2015_03_Boisheim_L1000499

Mehr…lesen

Sperrung Viersen - Kaldenkirchen/Venlo (1)

Die rege Bautätigkeit an den Eisenbahnanlagen und Brücken der Region geht auch 2015 weiter. So ist aktuell die Strecke Viersen - Kaldenkirchen/Venlo (Streckennummer 2510) vom 28.02. bis 22.03.2015 wegen Gleiserneuerung in diesem Abschnitt komplett gesperrt. Die Eurobahn hat einen Schienenersatzverkehr eingerichtet, der Güterverkehr wird über Aachen bzw. Emmerich umgeleitet.

2015_02_Boisheim_L1000492

MG - VIE nach Unwetter wieder frei

Sieben Tage hat es gedauert, bis die wichtige Bahnstrecke Mönchengladbach - Viersen nach den Schäden eines Unwetters wieder befahrbar war. Der Gewitterkomplex, hervorgegangen aus dem Tief "Ela", der Pfingstmontag über Nordrhein-Westfalen zog, hat zwar in Mönchengladbach und Umgebung längs nicht die Schäden verursacht, wie in Düsseldorf und dem Ruhrgebiet, aber zwischen Viersen-Helenabrunn und Viersen war die Bahnstrecke durch umstürzende Bäume blockiert, Oberleitung und Gleise fundamental beschädigt. Mehr…lesen

Brückenverschiebung MG Kronprinzenstraße

Vom 29.05. bis 01.06.2014 wurde in Mönchengladbach an der Kronprinzenstraße eine Bahnbrücke erneuert. Die neue Betonbrücke wurde seit einigen Monaten neben der zweigleisigen Strecke zunächst vorgebaut. An diesem Wochenende hat die Deutsche Bahn dann die Strecke zwischen Mönchengladbach und Rheydt gesperrt. Die alte Stahlbrücke (Baujahr unbekannt) wurde entfernt und die neue Betonbrücke in die Lücke verschoben.

L1010840 Mehr…lesen

Infrabel bringt Schwung auf den Eisernen Rhein

Infrabel bringt Schwung auf den Eisernen Rhein. Elektrifizierung und Ausbau des Eisernen Rhein in vollem Gange Mehr…lesen

Eiserner Rhein ab 2014 unter Strom

Infrabel wertet umstrittene Bahnstrecke bis Mol auf. Der staatliche belgische Bahnnetzbetreiber Infrabel hat grünes Licht für die Elektrifizierung für ein Teilstück des "Eisernen Rhein" gegeben. Diese Bahnlinie verband bis 1991 den Hafen von Antwerpen mit dem Ruhrgebiet. Seitdem rollen auf dem belgischen Teilstück vornehmlich Personenzüge auf der Strecke, und zwar bis Neerpelt. Eine Wiederinbetriebnahme des Grenzbahnhofs Hamont ist immer wieder im Gespräch, aber jetzt steht erst einmal eine andere Aufwertung der Strecke auf dem Programm. Die Elektrifizierung des zweigleisigen Abschnitts Herentals - Mol. Mehr…lesen

Hamont wird wieder Haltepunkt!

Hamont-Achel ist heute die nördlichste Gemeine in der belgischen Provinz Limburg. Der Bahnhof von Hamont, bis zum Ersten Weltkrieg wichtiger Grenzbahnhof auf dem Eisernen Rhein, wurde nach dem Zweiten Weltkrieg immer weiter zurückgebaut. Heute gibt es in Hamont weder Bahnhof noch Haltepunkt an der Strecke. Das soll sich nun ändern. Der Bürgermeister von Hamont, Theo Schuermans, hat sich in den letzten Jahren immer wieder für eine Verlängerung der Personenzüge über Neerpelt hinaus Richtung Grenze eingesetzt. Sein Einsatz wird nun belohnt. Die NMBS/SNCB wird laut offizieller Verlautbarung bis Ende 2013 den Personenverkehr wieder bis Hamont durchziehen. Ginge es nach Theo Schuermans, wäre die Weiterfahrt bis Weert in den Niederlanden der nächste Schritt, doch der Grenzüberschreitende Personenverkehr ist im vereinten Europa keine einfache Geschichte, am Eisernen Rhein schon gar nicht …

Stellwerk "Rs" ist abgebrannt.

Seit dem 29.05.2011 ist das Stellwerk „Rs“ (Rheydt Süd) im Rangierbahnhof Rheydt nur noch eine Ruine. Ab Ende 2007 standen alle mechanischen Stellwerke in Rheydt und Wickrath leer, da die Strecken rund um Mönchengladbach seitdem über ein elektronisches Stellwerk in Duisburg gesteuert werden (Ausnahme Mönchengladbach Hbf). Mehr…lesen

Matisa P 95-UMD

Matisa P 95-UMD „Edelweiss“, so heißt der Gleisumbauzug der Firma „Leonhard Weiss“, der sich heute zwischen Arsbeck und Klinkum rund 1.000 Meter durch den Schotter pflügte und alte gegen neue Gleise austauschte. Die Arbeitsgeschwindigkeit des gesamten Umbauzuges beträgt etwa 1-2 km/h. Mehr…lesen

Der "verlorene Stopfgang" von Arsbeck

Der verlorene Stopfgang von Arsbeck – was soll das nun wieder? Nun, aktuell ist der deutsche Abschnitt des Eisernen Rheines, also die Strecke von Rheydt bis zu Grenze bei Dalheim für drei Wochen (23.07. bis 16.08.2010) wegen Bauarbeiten gesperrt. Nach der letzten, nur teilweise vorgenommenen Gleiserneuerung im Jahr 2003 und den Modernisierungsarbeiten im Jahr 2009 werden aktuell alle noch mit altem Gleismaterial ausgestatteten Streckenteile erneuert. Somit können wir festhalten, dass wir in Kürze einen vollkommen erneuerten Gleiskörper auf dem gesamten deutschen Abschnitt des Eisernen Rheines, also bis zur Grenze bei Dalheim haben. Marode – ist nicht mehr. Mehr…lesen

Modernisierungsarbeiten Wegberg/Dalheim

In den letzten Jahren wurden immer wieder Modernisierungsarbeiten auf dem deutschen Streckenabschnitt des Eisernen Rheines zwischen Rheydt und Dalheim durchgeführt. Nachdem die Gleise schon auf einigen Abschnitten erneuert wurden, zahlreiche Weichen in den Zwischenbahnhöfen Rheindahlen und Wegberg neu gebaut wurden, steht seit einigen Monaten die Kommunikationselektronik auf den Programm. Mehr…lesen

Güterumgehungsbahn in Mönchengladbach wieder in Betrieb

Mit dem Fahrplanwechsel am 09.12.2007 ist Mönchengladbach's Güterumgehungsbahn Rheydt - Viersen wieder in Betrieb. Jahrelang lag die Strecke brach und wurde nur selten genutzt. In den letzten Wochen wurde die Strecke sehr gründlich freigeschnitten, die Bahndämme wurden von kleineren und grösseren Bäumen und Sträuchern befreit und das Schotterbett wurde gerichtet. Mehr…lesen

Die Jungfernfahrt ...

Nach jahrelanger Pause hat die NMBS heute den ersten Güterzug auf die Reise über den Eisernen Rhein geschickt. Nachdem der Teilabschnitt zwischen Budel und Weert nach der Erneuerung ab dem 15.03.2007 von ProRail (NL) freigegeben wurde, hat man sich in Belgien wohl entschlossen, sofort die neuen Möglichkeiten zu nutzen. Mehr…lesen

Zugentgleisung in Mönchengladbach-Rheindahlen

Heute morgen um 08:10 Uhr ist in Mönchengladbach-Rheindahlen ein Regiosprinter entgleist. Der aus Dalheim kommende Zug sprang in der zweiten Weiche am Westkopf des Bahnhofs komplett aus den Schienen. Der Zug steht neben dem Gleis und hat einige Beschädigungen am Fahrwerk. Den Fahrgästen ist anscheinend nichts passiert, der Schreck dürfte jedoch gross gewesen sein. Der Zug fährt an dieser Stelle meist mit etwa 90 km/h, an diesem Tag aber, auf Grund einer besonderen Betriebssituation, deutlich langsamer. Die Weichen wurden erst vor wenigen Jahren erneuert.

IMG_2064

Mehr…lesen

Umgehungsbahn Mönchengladbach

Im Zuge der Umbaus des Rangierbahnhofs Rheydt wird nun auch tatsächlich an der Umgehungsbahn Mönchengladbach gearbeitet. Im Bild unten wird der Kabelkanal vom Haupt- zum Vorsignal der Nordeinfahrt Rheydt Rbf verlegt. Dies bedeutet, dass in der Tat die Umgehungsbahn um Mönchengladbach wieder eine Zukunft hat.
Mehr…lesen

Umbauarbeiten in Rheydt für das Elektronische Stellwerk

Im Rahmen der Ausstattung der Bahnhöfe Rheydt Hbf und Rheydt Rbf mit Lichtsignalen (EStw Grevenbroich) werden auch weitere Gleise in Rheydt Rbf entfernt. Wahrscheinlich werden nur noch 2 "Rangiergleise" neben den beiden Hauptgleisen und die Siemens-Abstellgruppe übrig bleiben. Die Oberleitung an 3 Gleisen wurde schon abgebaut.
Mehr…lesen

Die Bahnhöfe in Rheydt werden modernisiert

Vor etwa 2 Wochen haben in Rheydt-Rangierbahnhof die Bauarbeiten für eine wichtige Modernisierungsmassnahme begonnen. Die alten mechanischen Stellwerke und Signale werden gegen modernste Technik ausgetauscht.
Mehr…lesen
© 2017 Thomas Barthels | eMail